Cryptocereus anthonyanus - Pflege

matucana
Beiträge: 16
Registriert: 27. November 2008, 11:35

Cryptocereus anthonyanus - Pflege

Beitragvon matucana » 27. November 2008, 12:04

Liebes Forum,

mein Cryptocereus anthonyanus dümpelt seit Jahren vor sich hin. Irgendwas mache ich falsch. Ich habe es schon am Westfenster ganzjährig warm probiert, und auch den Sommer über draußen und im Winter bei 15°C. Ich halte ihn eher trocken und er steht in einem Gartenerde-Sand/Blähton-Gemisch (70:30).

Über Tipps wäre ich dankbar!
Schöne Grüße Helli

"Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern." (Rosa Luxemburg, 1917)

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Cryptocereus (Selenicereus) anthonyanus - Pflege

Beitragvon Hardy_whv » 27. November 2008, 18:41

Hallo Matucana,


so ad hoc vermag ich keine krassen Fehler zu erkennen. Ein paar Anmerkungen/Fragen:

1. Als Epiphyt würde ich den Kaktus eher nicht trocken halten, sondern eher gut feucht, im Winter dann trockener, aber auch dann den Wurzelballen nie austrocknen lassen.

2. Überwinterung bei 15°C sollte gut möglich sein.

3. Du sagst, Du hast ihn im Sommer draußen. Steht er voll in der Sonne oder im Halbschatten? Pralle Sonne ist eher nichts für die Pflanze.

4. Mein persönliches Epiphytensubstrat sieht anders aus. Ich mische vorgefertigte Orchideenerde mit etwas Baumarkt-Kakteenerde, Seramis und Akadama, dazu etwas Lanzeitdünger (entweder ein paar Hornspäne oder Kuhfladengeriebsel). Je nach Lust und Laune kommt noch ein wenig Spaghnum dazu. (Statt der Orchideenerde kann man die speziellen Bestandteile wie Pinienrinde und Moose auch so normaler Gartenerde zusetzen. Ich bin da meist sehr kreativ und halte mich nicht an feste Rezepte.)

5. Wie hältst Du es mit dem Düngen? Epiphyten dünge ich im Wechsel mit normalem Pflanzendünger und Kakteendünger. Epiphyten vertragen in der Regel mehr Stickstoff als Kakteen.

6. Wann hast Du die Pflanze das letzte Mal umgetopft? Ich würde Deine Pflanze einfach mal in neues Substrat setzen. Vielleicht mag sie das Substrat nicht, aber vielleicht findest Du unter der Erda ja auch Schädlinge?


Gruß,

Hardy 8-)

matucana
Beiträge: 16
Registriert: 27. November 2008, 11:35

Re: Cryptocereus anthonyanus - Pflege

Beitragvon matucana » 27. November 2008, 19:08

Hallo Hardy,

danke für die Tipps! Ich befürchte, das fehlende Wasser ist der Hauptpunkt - ich bin ziemlich gießfaul, bei allen Pflanzen. Umtopfen ist auch ne gute Idee. Orchideensubstrat ist mehr als genug vorhanden, da packe ich dann noch ein bisschen Gartenerde zu. Und dann warten wir mal das nächste Jahr ab.

Ach ja, und er hing draußen im Schatten eines Strauches ohne direkte Sonne. Gedüngt hab ich ihn wie die Orchideen, NPK 4-5-6 mit 400 µS/cm Leitfähigkeit.
Schöne Grüße Helli

"Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern." (Rosa Luxemburg, 1917)

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 13
Registriert: 23. November 2008, 00:47
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Cryptocereus anthonyanus - Pflege

Beitragvon Norbert » 27. November 2008, 21:55

Hallo matucana,

ich habe mit meinem Cryptocereus anthonyanus nichts besonderes veranstaltet. Der stand in einem viel zu kleinen Topf (15 cm Durchmesser) an der Südseite des Gewächshauses (innen). Substrat war normale Blumenerde mit einigen größeren Brocken Bimskies zur Auflockerung. Umgetopft wurde er viele Jahre nicht, das ging schon wegen der Größe nicht mehr. Im Winter hatte er die 10°C wie die anderen Gewächshausbewohner auch. Gegossen wurde er ab und zu heftig, im Winter gar nicht. Trotzdem hat er sich offensichtlich so wohl gefühlt, dass er immerhin eine Länge von 5-6 m hatte und durch die zahlreichen Verzweigungen fast ein Viertel der Dachfläche (von 24 m²) einnahm. Trotz (oder wegen?) dieser "lieblosen" Behandlung hat er mehrmals geblüht. Inzwischen musste ich ihn "verjüngen" und der Kopfsteckling ist inzwischen auch ca. 3 m lang und breitet sich über den Epikakteen knapp unter dem Dach wieder aus.
Dateianhänge
Cryptocereus_anthonyanus_x600.jpg
Das war eine der Blüten
Viele Grüße
Norbert

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Cryptocereus anthonyanus - Pflege

Beitragvon Hardy_whv » 27. November 2008, 22:02

Hallo Norbert,

Deine Pflanze ist dann vermutlich bereits genetisch auf derartige "Pflege" eingestellt :lol:

Scherz beiseite: Wenn Du die Pflanze man wieder zurückschneidest und verjüngst, wäre ich an einem Steckling intererssiert.

Gruß,

Hardy 8-)

matucana
Beiträge: 16
Registriert: 27. November 2008, 11:35

Re: Cryptocereus anthonyanus - Pflege

Beitragvon matucana » 3. Dezember 2008, 13:42

Hallo Norbert,

danke für die Info! Die Größe schreckt mich jetzt doch ein bisschen...
Schöne Grüße Helli

"Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern." (Rosa Luxemburg, 1917)


Zurück zu „Haltung und Pflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast