Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Benutzeravatar
Argo
Moderator
Beiträge: 186
Registriert: 6. November 2010, 12:03

Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Argo » 6. November 2010, 20:43

Bewurzeln von Stecklingen

Die Schnittstelle sollte eine V-Form haben. Die Epistecklinge bilden die Wurzeln aus der harten Mittelrippe nicht aus dem Fleisch des Triebes.
Die Schnittstelle sollte gut abgetrocknet sein. Man kann sie unbesorgt 2 bis 6 Wochen lang abtrocknen lassen, je nach Jahreszeit.
Stecklinge in leicht sandige Erde stecken oder in ein Wasserglas stellen, wo die Schnittstelle nur knapp bedeckt ist.
Ich habe es auch schon in Seramis probiert und damit auch gute Erfolge erzielt.

Ableger

Die sicherste Methode der Vermehrung ist durch Ableger. Benötigt aber viel Platz. Lässt man die Zweige der Epis mit der Spitze auf dem Boden aufliegen, und hält das Pflanzsubstrat leicht feucht, so bilden sich schnell Luftwurzeln, die in den Boden eindringen. Diese Methode geht auch relativ schnell. Aus den bewurzelten Spitze bilden sich auch schnell neue und kräftige Triebe. Ist so eine neue Pflanze herangewachsen, kann man sie durch einen Schnitt von der Mutterpflanze trennen.

Pflanzsubstrat

Die Epiphyllen stellen eigentlich keine großen Ansprüche an die Erde. Kräftige, leicht durchlässige Erde aus dem Baumarkt genügt eigentlich. Hauptsache ist, es entsteht keine Staunässe an den Wurzeln.
Viele haben da ihr eigenen Mischungen. Mein bevorzugte Mischung besteht aus normaler Blumenerde, Pinienrinde, Perlite und ein bisschen Seramis.


Gießen

Von März bis Oktober sollten die Pflanzen feucht gehalten werden, damit die feinen Haarwurzeln nicht zu Schaden kommen.
In der Überwinterungszeit nur ganz leicht gießen, damit die Erden nicht ganz austrocknet. Die Wassergaben sind aber auch von den Überwinterungstemperaturen abhängig.

Überwinterungszeit

Epiphyllen vertragen keinen Frost, sie sollten vorher in ihr Winterquartier gebracht werden.
Die normale Temperatur zur Überwinterung liegt so zwischen 8-12°C.
Das ist bei bestimmten Sorten wie die Frühlingsreihe von Kurt Peterson nicht so, bei ihnen sollte die Temperatur 10°C nicht unterschritten werden.

Sommerzeit

Epiphyllen vertragen keine direkte Sonneneinstrahlung, sie bevorzugen Halbschatten. Nach der Überwinterung ist darauf zu achten, dass sie je nach Lichtverhältnissen langsam an die Sonneneinstrahlung gewöhnt werden. Wenn möglich für Abschattung sorgen.

Viele Tipps habe aus dem Buch von Curt Knebel „Phyllokakteen“ entnommen. Es ist leider heute nur noch sehr schwer zu bekommen.
Es ist 1951 im Eduard Stichnote Verlag Potsdam erschienen.

Ich bin auch mal gespannt auf andere Tipps und Ratschläge hier aus dem Forum.

Gruß Arndt
Bild

kakteenpeter
Beiträge: 219
Registriert: 21. Februar 2010, 07:36

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon kakteenpeter » 8. November 2010, 09:01

Hallo Argo,

könnt Ihr feststellen, ob auf dem Buch von Knebel ein Urheberschutz besteht?
Wenn nein, kann ich vielleicht helfen!

kakteenpeter

Benutzeravatar
Argo
Moderator
Beiträge: 186
Registriert: 6. November 2010, 12:03

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Argo » 8. November 2010, 21:08

Müßte ich mal nachforschen, habe es selber. Google gibt die Auskunft: Verleger, Buchkünstler, Autor; 1955 Mitbegründer des Ullstein-Taschenbuchverlags, etrieb bis zu seiner Übersiedlung nach Westdeutschland 1950 seinen Verlag in Potsdam und lebte Am Neuen Markt Nr. 8; sein Haus war in den Jahren nach 1945 Treffpunkt von Künstlern, Wissenschaftlern und Verlegerkollegen (wie etwa Peter Suhrkamp)

Also mal den Ullsteinverlag und Suhrkampverlag anschreiben, wo und wer noch evtl. Rechte an dem Buch besitzt. Wäre schön wenn man es einscannen und veröffentlichen könnte.

Gruß Arndt
Bild

kakteenpeter
Beiträge: 219
Registriert: 21. Februar 2010, 07:36

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon kakteenpeter » 9. November 2010, 07:37

Hallo Arndt,

das Einscannen ist schon lange erledigt - als Eigenbedarf.

Gruß

kakteenpeter

Benutzeravatar
Argo
Moderator
Beiträge: 186
Registriert: 6. November 2010, 12:03

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Argo » 9. November 2010, 21:49

Ich habe heute mal beide Verlage angeschrieben und angefragt, wer die Rechte dafür hat. Habe auch auf dieses Forum hin gewiesen und die Bitte geäußert, ob wir hier das Buch online stellen dürfen. Jetzt warte ich erstmal auf Antwort und harre der Dinge. Ullstein gehört jetzt zu den Bonnier-Verlage.

Gruß Arndt
Bild

Benutzeravatar
Konrad
Beiträge: 136
Registriert: 23. November 2008, 09:42
Wohnort: Dresden

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Konrad » 20. November 2010, 10:26

Hallo Argo,

wie verhält es sich mit der Sonne vertragen sie nach Eingewöhnung mehr? In der Natur stehen sie zum Teil in voller Sonne und bei uns vertragen sie es doch nicht. Die Triebe bekommen sofort braune Flecken.

Beste Grüße
Konrad
Dateianhänge
IMG_1556.jpg

Benutzeravatar
Argo
Moderator
Beiträge: 186
Registriert: 6. November 2010, 12:03

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Argo » 22. November 2010, 20:19

Ich glaube, Naturformen sind nicht so anfällig wie Hybriden. Meine habe ich im Frühjahr erst unter der Terrasse stehen, dort schattieren milchige Doppelstegplatten die Pflanzen. Später werden sie im Garten verteilt. Einige stehen dann doch in der Sonne wenigstens bis Mittags. An ihnen habe ich bisher nur eine stärkere Rotfärbung fest gestellt. Es handelt sich da um die Cooperi, Orange Fiesta und die Ackermannii. Diese scheinen die Sonne gut zu vertragen. Andere verkorken nach dem Sonnenbrand. Anguliger kann überhaupt keine pralle Sonne vertragen, so meine Erfahrung.

Gruß Arndt
Bild

Jobo
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dezember 2010, 08:55

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Jobo » 15. Dezember 2010, 01:26

Die Kultur der Epikakteen und der Wildformen ist auch auf der Website der EPIG unter http://www.epig.org differenziert beschrieben. Schaut doch mal rein.
Jobo

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon davissi » 24. Januar 2012, 19:53

Hallo Arndt,

hast Du eine Antwort von den beiden Verlagen bekommen?

Super Zusammenstellung! Danke!

Benutzeravatar
Argo
Moderator
Beiträge: 186
Registriert: 6. November 2010, 12:03

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Argo » 24. Januar 2012, 21:27

Bisher noch nicht, danke für die Erinnerung. Werde da nochmals anfragen.

Gruß Arndt
Bild

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon kahey » 25. Januar 2012, 07:39

Hallo zusammen,
ich habe meine Epiphyllen im Sommer in Blumenkästen im Garten stehen, wo diese auch den halben Tag Sonne mit bekommen bis jetzt haben sie es ohne Schaden überstanden. An eine Kopie vom Knebel-Buch hätte ich auch interesse-
Viele Grüße
Dieter
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Argo
Moderator
Beiträge: 186
Registriert: 6. November 2010, 12:03

Re: Allgemeine Haltung und Pflege von Epiphyllen

Beitragvon Argo » 29. Januar 2012, 00:43

davissi hat geschrieben:Hallo Arndt,

hast Du eine Antwort von den beiden Verlagen bekommen?

Super Zusammenstellung! Danke!


so der letzte Kontakt den ich hatte war mit dem schwedischen Bonnier Verlag, nach den letzten Recherchen gehört jetzt wieder alles dem Axel Springer Verlag. Mein letzer Kontakt lag mit dem Herne Verlag, der eine Tochter war... von Bonnier, bisher habe ich wieder keine Antwort bekommen. Ich glaube mittlerrwiele, die wissen alle nicht, was denen gehört, egal wem oder was oder wo die Rechte liegen. Ich gebe mich morgen mal wieder intensiver daran daran. Der Berufswechsel war auch bisschen Gewöhnungsbedürfnis, also verzeiht mit, wenn ich ein bisschen langsamer reagiere.

Gruß Argo
Bild


Zurück zu „Haltung und Pflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast