Parodia uhligiana

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Parodia uhligiana

Beitragvon P.occulta » 29. Juni 2013, 18:59

Hallo zusammen,

Backeberg schrieb in seiner Beschreibung das die Parodia uhligiana aus Nord-Argentinien,Salta,Quebrada del Toro kommt.
Die Parodia uhligiana besiedelt nicht das von Backeberg angebebene Tal,der Standort den Backeberg angibt ist der Standort von Parodia faustiana,
wobei man wissen muss das Rausch der diese Parodia fand die P. uhligiana als Varietät von Parodia faustiana angegeben hatte.
Rausch will die Parodia uhligiana bei Cafayate entdeckt haben,diese Angaben waren falsch.
Warum Rausch diese falsche Angabe machte ist nicht bekannt.
Der richtige Fundort ist ca. 10 km östlich der Ortschaft Amblayo,auf beachtlichen Höhe von 3400 m.
Lau sammelte die Parodia uhligiana 1971 nach. (L 568).

Weskamp (Parodiaspezialist) schrieb:
Die Art hat mit Parodia faustiana,mit der Backeberg verglichen hat,nicht das geringste zu tun,gehören beide doch verschiedenen Untergattungen an.
Diese Tatsache wiederspricht nicht meiner Annahme, daß sich Parodia uhligiana als höher abgeleitete Art aus der Parodia faustiana entwickelt hat.
Parodia uhligiana fehlen in der UG Parodia nahe stehende Arten,so daß sie sich vorerst nicht einordnen läßt.

Für mich ist die Parodia uhligiana eine der interessantesten Parodien,man hört auch öfters das die Parodia uhligiana am Typfundort sehr wahrscheinlich ausgerottet ist,ob das wirklich so ist werde ich und kann ich nicht bestätigen.
Bin mir sicher das wir in Zukunft öfters was von der schönen Parodia uhligiana hören und sehen.

Viele Grüße
Torsten
Dateianhänge
P. uhligiana.JPG
P. uhligiana 2.JPG
P. uhligiana 1.JPG
P. uhligiana 8.JPG
P. uhligiana 6.JPG
P. uhligiana 5.JPG
P. uhligiana 7.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon CABAC » 30. Juni 2013, 07:53

Hallo Torsten,

zumindest die Parodiensammler werden Dir für diesen Beitrag Anerkennung zollen.

Denn ersten bekommen sie blühende Parodia uhligiana zu sehen und zweitens zeigt Deine Berichterstattung die große Verunsicherung auf, die bei diesem Taxon vorliegt.

Würde Backeberg noch leben, wäre er bestinnt nicht mehr glücklich mit den, was er in seiner Erstbeschreibung über Parodia uhligiana abgeliefert hat. Aber auch alle anderen ( Brandt, Diers, Lau, Rausch ...) die sich mit diesem Thema beschäftigt haben oder etwas geschrieben, müssten noch mal Basis arbeit machen. Es gibt in Argentinien ein paar Parodiaaggregate die stark abweichen.
Vergleicht man den Fundort von P.uhligiana bei Amblayo mit umliegenden Parodienfudorten, so ist schon sehr auffällig, dass innerhalb dieses Hochtales die Bodenstrukturen und die mineralsche Beschaffen erheblich von der Umgebung abweichen. Und deshalb gibt es in diesem Tal außer dieser Parodia auch ein ungewöhnlich derb bedorntes Gymnocalycium spegazzini und eine Rebutia die noch genauer untersucht werden sollte.
Wir hatten uns außerhalb dieses Forum ja schon darüber ausgetauscht.

Das neben Backeberg, Lau und Rausch auch noch andere bei Amblayo auf Uhligianasuche gegangen und fündig geworden sind, beweist mein Foto:
P_uhligiana.jpg
Parodia uhligiana

links der Lautyp, rechts der Beckerttyp

Mach(t) es gut

CABAC

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon P.occulta » 2. Juli 2013, 07:54

Hallo zusammen,Hallo Herbert

die Parodia uhligiana gibt ja bis heute Rätsel auf.
Backeberg gab bei der Erstbeschreibung den falschen Standort an.
Rausch komplett falsche Angaben.
Diers schreibt der Typstandort ist wahrscheinlich ausgerottet.

Dann frage ich mich natürlich warum die Parodia uhligiana eine lange Zeit von der Bildfläche verschwunden ist.
Mir kommt es manchmal so vor als hätte niemand sich ernsthaft mit dieser Parodia uhligiana beschäftig.

Wie kann man eine Erstbeschreibung machen ohne den genauen Standort zu wissen?
Das ist ja schon Brandt niveau.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
1.Juli 2013 119.JPG
1.Juli 2013 031.JPG
1.Juli 2013 041.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon CABAC » 3. Juli 2013, 05:37

Hallo Torsten und hallo zusammen!

Warum gibt es Deiner Meinung nach so viele Fragezeichen bei P.uhligiana?

Nun, das erklärt sich schon aus der Lage des Fundortes:

Amblayo.jpg

„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Argentinien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Die Kartenlage erscheint recht übersichtlich. Ich habe bewusst auf eine Zielmarkierung verzichtet und nur das gesamte Hochtal abgegrenzt.
Wer sich aber real auf den Weg in das Hochtal begibt, wird die Abgeschiedenheit bestätigen. Amblayo liegt wirklich sehr abgeschieden. Von Los Cordones dauert es ca. 2 Stunden bis man den Ort reicht hat. Nicht die Distanz ist das Problem sondern in den Straßenverhältnissen liegt die Schwierigkeit. Wer sich selbst mal im Treibsand mit einem Geländewagen festgefahren hat, weiß wovon ich hier schreibe.

Das andere Problem sind wohl auch die jeweiligen Reiseaufzeichnungen. Backeberg, Lau und Rausch hatten mit Sicherheit noch kein GPS und mussten sich auf die damaligen Karten, Ortskenntnisse und ihren Spürsinn verlassen. Und wie gut oder ausführlich ihre Reiseaufzeichnungen gemacht haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

Heutzutage gehen "Feldläufer" mit GPS, Fotoapparate mit Geotagging, Notebook und Openstreetmap auf Entdeckungsreise. Klar sie finden viel, aber ob sie auch so viel Freude an ihren Entdeckungen haben mag dahin gestellt sein.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon CABAC » 31. Mai 2015, 05:09

..nun blüht sie bei mir auch:
Lau_568_1.jpg

Lau_568_2.jpg

Lau 568

KB_uhligiana.jpg

Nachzucht einer Aufsammlung von Klaus Beckert Arnstadt

Macht es gut

CABAC

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon P.occulta » 2. Juni 2015, 17:13

Hallo zusammen,Hallo Herbert,

das freut mich zu sehen das P. uhligiana im CABAC-Land blüht.
Hoffe das du die P. uhligiana bestäuben konntest und es bald Nachzuchten gibt.
Mir ist das leider nicht gelungen, da bei mir immer nur eine blühte.
Diese Parodia muss vermehrt werden und die beste Adresse dafür ist das CABAC-Land.

Für mich hat die P. uhligiana eine der schönsten Blüten.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon CABAC » 2. Juni 2015, 17:39

Hallo Torsten,

ja ich habe alle Blüten von beiden Formen bestäuben können. Und zwar jeweils artrein. Konnte vorhin feststellen, dass die Blütenreste fest sitzen und auch noch weitere Knospen entdecken. Da dürften ein paar Samen zusammen kommen.

Mach es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

UL-Kaktus
Beiträge: 28
Registriert: 3. April 2013, 20:48
Wohnort: Erlau

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon UL-Kaktus » 2. Februar 2017, 22:41

UL 1089 - Parodia uhligiana.jpg
Dann möchte ich mal ein Foto vom Standort beifügen.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia uhligiana

Beitragvon CABAC » 3. Februar 2017, 06:15

Hallo zusammen und hallo Uwe,

das muss wohl Gedankenübertragung sein.

Denn ich sitze zurzeit an zwei Artikeln mit einer Bewertung von "unsere" Parodia uhligiana und ihre beiden Schwestern im Tal des Rio Salado, in dem sich auch der kleine Ort Amblayo befindet.

Dieses Areal(Lokalität / Aggregat) und damit auch die bisher dort entdeckten drei Parodien zeichnet etwas ganz Besonderes aus.

Nach Rausch, Lau, Piltz, Käsinger sind noch eine Handvoll Parodienspezialisten dort mehr oder weniger erfolgreich auf die Suche nach diesen Parodien gegangen. Ich selbst habe drei Reisen und damit auch drei Versuche gebraucht, um dann vor ca. einem Jahr alle drei Parodien im Habitat erleben zu können.

Ja und so habe ich Parodia uhligiana im Habitat erleben können:

WPT-16-68_01.jpg
Habitat Parodia uhligiana
WPT-16-68_02.jpg
Habitat Parodia uhligiana
WPT-16-68_03.jpg
Habitat Parodia uhligiana
WPT-16-68_04.jpg
Habitat Parodia uhligiana


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Parodia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast