Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 668
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon nobby » 21. Dezember 2012, 17:38

Hallo,

ich gebe zu, diese Pflanzen sind absolut klasse!

Aber warum helft ihr nicht, das Namenswirrwarr, das schon schlimm genug ist, zu entflechten?
Es wurde doch ganz deutlich darauf hingewiesen, dass der gültige Name dieser Pflanzen Parodia gibbulosoides BRANDT lautet und Parodia gibbulosa RITTER eine Nachbeschreibung war.
Die Nomenklatur aller Pflanzen unterliegt in der Wissenschaft einem festen Kodex.
Man muß sich natürlich nicht an diese Regeln halten - aber dann ...

Viele Grüße
Norbert

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3879
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 22. Dezember 2012, 05:52

Hallo nobby,
dass ich Deine fachlich Meinung schätze, ist bekannt und deshalb mag Du mit Deinem wissenschaftlichen Code recht haben. Aber das betrifft dann in diesem Fall dann nur auf das zu, was Brandt von der damals zur Verfügung stehenden FR 736 bekannt war.

Alles was danach gefunden wurde, sind dann nach dem internationalen Code unbeschriebene Parodia spec.nov.. In diesem Fall sind dann Parodia spec.nov. HTH 044 und Parodia spec.nov. HJ 1179 als völlig neu zubetrachten und können somit beschrieben werden.

Die Historie um diese Parodia verläuft wie eine Kriminaldokumentation. Bin da ziemlich weit vorgestoßen. Nach den mir vorliegenden Unterlagen (Briefe) hat Brandt vorsätzlichen Betrug begangen. Und das nicht, weil wer damit sein wissenschaftliche Renomee aufpolieren, sondern weil er Ritter und alle die nicht seiner Meinung waren damit schädigen wollte. Dieser Mensch hatte einfach einen schlechten Charakter, aber im Fall FR 736 die besseren Karten.

Diese Rubrik wird auch vom Ausland aus gelesen und mir liegen deshalb Angebote vor, Parodia spec. nov. HTH 044 (und HJ 1179 ) ein für alle mal aus dem Dunstkreis Parodia gibbulosioides Brandt heraus zuholen. Dazu hätte ich im Augenblick nicht übel Lust und ich glaube, ich sollte nun endlich ein längst überfälliges Telefongespräch führen...

...in diesem Sinne bis bald mal wieder

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 668
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon nobby » 22. Dezember 2012, 07:33

Hallo Herbert,

wenn es neue Pflanzen sind, haben sie auch einen neuen Namen verdient!
Dann wird es Zeit, diese EB zu beginnen.
Der erste Schritt ist die Auswahl der Typuspflanze und deren Herbarisierung und Hinterlegung.

Viele Grüße und schon mal allen ein frohes Fest
Nobby

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3879
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 22. Dezember 2012, 07:47

Hallo nobby,
danke fürs Mutmachen!

Es geht mir nicht um dass eigene Ego sondern darum, dass u.a. auch die vielen Juckerfunde beschrieben werden.

Denn das was der gute Schweizer gefunden hat, hat das Potenzial die Gattung Parodia aus dem Dornröschenschlaf zuholen. Und das Beste daran ist,es gibt keinen Fred H.Brandt mehr, der für Unruhe sorgen kann.

Frohes Fest und herzliche Grüße

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3879
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 13. September 2016, 05:43

Hallo zusammen

dieses Jahr war zumindest in meiner Sammlung ein Traumjahr für alle Parodia gibbulosa. Habe selten so viele Blüten gesehen und hoffentlich auch erfolgreich bestäubt.
336.jpg
Parodia gibbulosa HJ 1179

341.jpg
Parodia gibbulosa FR 736

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 903
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon P.occulta » 16. September 2016, 09:23

Hallo zusammen,Hallo Herbert

was macht man denn im CABAC-Land das diese Parodien so blühfreudig sind?
Ich nehme mal fest an das die Parodien gibbulosa wurzelecht sind.
Du scheinst ein ganz gutes Händchen bei diesen Parodien zu haben.
Ich drücke die Daumen das die Bestäubung erfolgreich war und du für Nachwuchs sorgen kannst.

Wunder mich warum diese Parodia immer noch so eine Rarität ist, damit meine ich das es eine sehr gefragte Parodia ist
aber immer noch so selten gibt.
Bin mir sicher das Herbert auch ein Händchen für die Aussaat hat.
Kann mir auch gut vorstellen das im HTH-Gewächshaus eine gibbulosa-Ecke gibt.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3879
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 17. September 2016, 08:04

Tja Torsten,
was macht es aus, dass im CABAC-Land die Parodia gibbulosa relativ gut und erfolgreich kultiviert werden können? Erfahrungen sammeln, gute wie schlechte und dann daraus ein Konzept entwickeln.

Meine ersten Gibbulosas bekam ich, als es die DDR noch gab und die Parodiensammler dort recht gut diese Art vermehrten. So war es seiner Zeit ein Kurt Klimt ,der mir drei gepfropfte Exemplare überließ; zusammen mit den Tipp diese Parodien nicht so hart zu kultivieren.

Diesen Rat nahm ich an und deshalb kultiviere ich inzwischen meine Gibbulosas ( fünf verschiedene Fundnummern) etwas wärmer, etwas feuchter,nicht so hell und mit einer weniger ausgeprägten Ruhephase. Mit anderen Worten, sie stehen auch nicht die ganze Zeit im Gewächshaus, sondern wandern im Laufe des Jahres in Bereiche, in denen ich es ihnen so bieten kann, dass sie mehrmals im Jahr blühen. Seit ein paar Jahren verbringen sie die kalte Jahreszeit von November bis ca. Mitte Februar auch mal auf die Fensterbank im Wohnzimmer.

Aussaaten kultiviere ich die ersten drei Jahre ohne Ruhephasen. Das heißt immer gut temperiert und immer feucht.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 360
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon Jiri Kolarik » 28. November 2016, 20:19

Hallo...
Andrej Mucha, Parodiaspezialist aus Polen, schrieb für die Pavlicek´s Internetzeitschrift über Parodia gibbulosa x gibbulosoides...
http://www.cact.cz/noviny/2016/11/Parodia.htm

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3879
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 29. November 2016, 07:18

Hallo Jiri,

danke für den Link. Die Gedankengänge -auch zu P.gibb- von Andre' kenne ich. In sofern wundere ich mich nicht, dass er darüber publiziert.

Kannst Du mir die deutsche Übersetzung zukommen lassen ?

Andre Mucha hat durch seine Reisetätigkeit viel zu dazu beigetragen, dass bei den Parodien ein paar Sachen gerade gerückt wurden. Schade das Weskamp nicht mehr lebt. Und noch viel Bedauerlicher ist, dass es auch Brandt nicht mehr gibt. Da dieser ja auch Paderborner war und ich ihm ein paar Fakten über die letzten Fund aus dem südöstlichen Verbreitungsgebiet von Ritters Typusort berichtet, hätten wir bestimmt ein paar interessante Begegnungen.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Parodia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste