Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 6. Oktober 2011, 06:12

Hallo zusammen,

das

parodia gibbulosa FR by arno babo.JPG


ist die Pflanze die Weskamp damals beim Verfassen seines 1.Bandes von "Die Gattung Parodia" zur Verfügung hatte.

Kann mich noch gut daran erinnern, als er mir ganz stolz seine Pflanzen zeigte. Mehrere Pfropfungen, alles ein Klon und er suchte dringend einen zweiten.

Damit er dann an den Samen heran kam, bestäubte er die Pflanze mit einer anderen Parodia. Den Samen hat er selbstvertändlich nie ausgesät, sondern nur untersucht und fotografieren lassen...

...in diesem Sinne bis bald mal wieder

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon davissi » 28. November 2011, 16:13

Hallo zusammen und Hallo CABAC,

stehen dir diese Samenfotos zur Verfügung?


Beim Schreiben der SoPu Parodia hat die Tastatur von unserem CABAC anscheinend nicht verrückt gespielt, in dieser SoPu steht die schöne Parodia als gibbulsoides... ;)

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 28. November 2011, 16:44

Hallo davissi,

1. habe ich die SP in der Endphase mit dem Notebook geschrieben

und 2. wenn Du in dieser Rubrik bis zur 1. Seite und meinen Beitrag vom 19.02.2011 zurückscrollst kannst Du die Samenaufnahmen sehen.

Aber im übrigen scheere mich weder um Brandt dilletantische Valledierung von Ritters Entdeckung noch um die Maßnahmen von Hunt und seiner IOS-Konsensusgruppe. Denn im Gegensatz zu Brandt habe ich wenigsten ein Mal die Standortregion erlebt in dem diese Parodien vorkommen. Seit kurzem steht zweifelsfrei fest, dass der Fund HTH 044 nicht viel mit Ritters FR 736 zu tun hat.

Ich könnte also HTH 044 beschreiben lassen und einen Namen habe ich auch schon Parodia gib$%vbnjkoverdammtjetztspinntdietastaturwieder...

...in diesem Sinne bis bald mal wieder

CABAC


So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!

Regulus
Beiträge: 12
Registriert: 9. November 2011, 23:38

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon Regulus » 30. November 2011, 16:59

Hallo,
Ich bin neu hier und stelle mich kurz vor! Meine Name is Willy Verheulpen. Ich wohne in belgiën. Ich bin ein alte Bekannter von Herrn Herbert "CABAC". Ich pflege fast nur Parodien, seit 1978, und seit 2000 auch zuruck Weingartien. Ich war und bin, fast zum Wahnsinn begeistert mit Parodien! Ich habe nicht nur Pflanzen gesammelt aber mich auch weitgehend mit die Literatur besch¨ftigt. Leider kenne ich nur "Kakteendeutsch" also bittte ich um Entschuldigung für die Sprachefehler!

Ich möchte hier versuchen ein Paar Samenbilder zu schauen von P gibbulosoides weil ich die ganze Diskussion mit viel interesse gelesen habe. Diese Art hat mich zeit viele Jahren begeistert weil er meistens nirgendwo zu bekommen war!

Obwohl mann das vielleicht nicht haben möchte ist "P gibbulosoides" der enzige gültige Namen! ;-) Ich möchte das auch nicht aber die erste Beschreibung hat priorität, leider! ;-)

Gerne lese ich Euhre Kommentare! :-D

Samen von P gibbulosoides
Bild

Der Art wird eingegliedert bei P ocampoi!!! . Diese Art hat aber solche Samen!
Bild

Einmal habe ich ein Taxonomen gesagt das P gibbulosa vielleicht der "missing Link" ist zum Blossfeldien!! ;-)
Also zum Vergelich die samen von Bloss
Bild

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon davissi » 30. November 2011, 17:49

Hallo Willy,

erstmal herzlich Willkommen! :)


Die Samenbilder sind ja super (die von Herbert übrigens auch ;) )
! Welche Kamera steckt den hinter den Bildern?

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon scoparius » 30. November 2011, 19:01

Hallo Regulus,
tolle Makroaufnahmen von den Samen! Sind sie in eine Ölimmersion oder ähnliches eingebettet?
Herzlich Wilkommen im Forum auch von mir, Jens.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 1. Dezember 2011, 06:55

Hallo zusammen und hallo nach Belgien,

Willy, ganz toll dass Du hier angemeldet hast.

Die Parodiafraktion wird Deine Verstärkung hier sehr begrüßen. Aber auch sonst bist Du uns mit Deinen vielseitigen Interessen sehr willkommen.

L.G.

CABAC


So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!

Regulus
Beiträge: 12
Registriert: 9. November 2011, 23:38

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon Regulus » 1. Dezember 2011, 14:24

Hallo,

Ich bedanke mich sehr für den herzlichen Willkommen.

Vielleicht habe ich hier Ideeen die Ihr allen nicht liebt! haha ;-)

Die P gibbulosoides ist mein "pet" (Haustier!!!) kaktus! :-D
Deswegen habe ich auch ein kleines photo album auf Picasa (und Facebook)

Wann Ihr mal schauen wollt ...
https://picasaweb.google.com/104588077678305912818/MyPetCactus

Ich war und bin auch immer begeistert mit fotografie (mehr Bilder von meine Pflanzen kann mann zB. sehen https://picasaweb.google.com/parodias111#).
Viel "Forschung" habe ich gemacht in die Samenbilder. Lichtmicroskopie ist irgendwo begrenzt. Mit eine speziellen Mikroskop mit Totalreflexion (Berufs-Material) kann mann vergröserungen bis irgendwo 80 bekommen. Leider habe ich sölches Material nicht zu Hause. (Ich hätte es zur verfügung an meine Arbeitsstelle, jetzt bin ich Rentner).
Ich musste also Alternative suchen. Schließlich fand ich also eine alternative Methode ohne Mikroskop.

Hier ist, was ich zusammen gebaut habe.
Bild
Bild

Es handelt sich um eine 12x zoom camera (Sony H5) ... ein nahe Linse, 3,3 diopter und ein das alte, umgekehrte Objectiv (50mm) meiner alte Canon SLR camera.

Jedes Bild ist augebaut von mehrere (6-7) individuellen Bilder, jede mit ein verschiedene Fokus-Schicht. Mittels ein Komputerprogramm werden die verschiedenen Schichten auf einander gelagert und nur die scharfen Teile von jedes Bild werden behalten und nahtlos zu ein einziges Bild verschmolzen.
Leider ist mein Stativ nicht sehr gut un da muss ich veillecht nog ein Paar mehr Euros ausgeben! ;-)

aber manchmal klappt es sehr gut weil das Programm auch vermag die Bildfehler irgenwo zu kompensieren. (Bild verschiebt, durch instationäre Stativ. Unterschiede in den Blickwinkel wegen den verschiedenen fokaal Schichten, usw)

Bild

und naturlich kann mann auch noch "crops" .. digitale Ausschnitte anfertigen ..
Bild

Bild

.. und eine sehr alte Aufnahme ... interessant zu sehen wie Samen keimen und das Embryo aus die Samenschale "kriegt" ..
Bild

Ich wunsche Euch viel Spass!! ;-)
Willy

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon scoparius » 1. Dezember 2011, 16:02

Hallo Willy,
wirklich absolut erstaunliche Aufnahmen von den Mini-Samen.
Jens

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 12. Dezember 2012, 06:49

Hallo zusammen,

kann mich noch gut an einen Gewächshausbesuch bei meinem Mentor und Kakteenvater Walter Weskamp erinnern. Es war ein schmuddliger nasskalter Dezembertag als sich mal wieder für mich die Gewächshaustüren öffneten und ich blühende Parodien erblicken konnte.

"Eine blüht immer!" sagte mir der große grauhaarige Mann.
Wenn ich heutzutage im Winter in mein GWH gehe, kommen mir diese Worte wieder in den Sinn. Neben ein paar Ritteriformen sind es diese Gibbulosas, die mir diesen Gefallen tun.

Diese Sämlinge stammen in direkter Linie von Rittersamen ab:

IMG_2909m8.jpg

IMG_2910_m8.jpg


Die dicken fetten Pollenpäckchen laden zum Bestäuben ein.

Die Mutterpflanzen sind alles andere als schön. Sie haben im Laufe der langen Zeit ihren natürliche Habitus längst verloren:
IMG_1572_m8.jpg

IMG_1575_m8.jpg



L.G.
Euer
CABAC

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon P.occulta » 19. Dezember 2012, 12:08

Hallo CABAC,

eine wunderschöne blühende Parodia gibbulosa die du da zeigst,
das ist eine der schönste die ich bis jetzt gesehen habe.
Blühen bei dir zur Zeit auch die HTH 044 und HJ 1179?

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3909
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Parodia gibbulosa oder Parodia gibbulosoides ?

Beitragvon CABAC » 20. Dezember 2012, 06:52

Hallo Torsten,
ja Gibbulosas haben was! Kein Wunder, dass Brandt sich zu solch seltsamen Taten hat hinreißen lassen hat.

Die großen HTH 044 und FR 736 haben gerade abgeblüht. Warum die den Winter als Hauptblütezeit nehmen, ist mir ein Rätsel. Denn dann macht das Bestäuben wenig Sinn, die Pollen reifen scheinbar nicht aus und deshalb fällt die Samenernte bei diesen Parodien immer ziemlich mau aus.

Und aus diesem Grunde habe ich in diesem Jahr das Jungvolk ins Haus geholt. Mal sehen, vielleicht klappt es mit dem Ausreifen der Pollen unter Wärme und Kunstlicht etwas besser.

Meine HJ 1179
HJ1179_3m8.jpg

haben sich gut eingelebt. Ist ja bei den Dierseinkäufen nicht immer gegeben und selbstverständlich.

Hier sind mal alle drei bekannten Typen als blühfähige Sämlinge:
IMG_1763A1m8.jpg

o.l. FR 736 - o.r HTH 044 - u. HJ1179

Liebe Grüße

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Parodia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste